Neuigkeiten

14.04.2021, 13:30 Uhr
CDU und SPD gehen mit einem gemeinsamen Antrag in die Sondersitzung des Sportausschusses
Batzel: Wir sorgen für die erforderliche Transparenz und begleiten das Verfahren konstruktiv
Nachdem in den Haushaltsberatungen die Grundlage für eine Analyse im Gelsenkirchener Sport gelegt worden ist, unternehmen CDU und SPD nun den nächsten Schritt. „Wie angekündigt sorgen wir für die erforderliche Transparenz rund um die „Gelsensport-Thematik“. Hierzu legen wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner für die Sondersitzung des Sportausschusses einen umfassenden Antrag vor“, erklärt Andreas Batzel, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.
 
Der Ausschuss für Sportentwicklung soll hiernach die Verwaltung und Gelsensport e.V. beauftragen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bestandsaufnahme, Analyse und Beratungsgrundlage zu erstellen. „Um über das Gesamtkonstrukt und mögliche Optimierungen zum Wohle des Sports fundiert beraten zu können, ist zunächst die Darstellung der wirtschaftlichen Aspekte des „Gelsensport-Modells“ erforderlich. Die Verwaltung und Gelsensport e.V. sollen daher beauftragt werden, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des bestehenden Modells transparent darzustellen und die Vor- und Nachteile für die Stadt Gelsenkirchen zu skizzieren. Aber auch die Aufarbeitung der Zuständigkeiten bei Sportbaumaßnahmen, die personelle Analyse des Gelsensport-Modells, sowie Auswirkungen auf den Vereinssport und auf Projekte, die sich bei einer möglichen organisatorischen Umstrukturierung ergeben würden, sollen beleuchtet werden“, so Batzel weiter.
 
„Abschließend wollen wir Optimierungsmöglichkeiten bspw. in Bezug auf die Fördermöglichkeiten der Vereine, der politischen Beteiligung und Transparenz der Beratung beleuchtet haben. Dabei soll die Verwaltung auch die bestehende Vertragssituation im Blick haben und mögliche Szenarien aufzeigen. Im Gegensatz zu dem Verhalten der Grünen ist unser Ansatz konstruktiv. Statt zu skandalisieren arbeiten wir die Themen sachlich auf. Der umfassende Antrag zeigt, mit welcher Ernsthaftigkeit und Gründlichkeit das Thema behandelt werden soll. Aufbauend auf den Ergebnissen werden wir über Optimierungen beraten, von denen unsere Sportlandschaft und Vereine profitieren werden. Die Zukunft des Sports in Gelsenkirchen hat für uns enorme Bedeutung. Statt in der aktuellen Debatte mit vermeintlich einfachen Lösungen punkten zu wollen, ist eine sachlich fundierte Auseinandersetzung unerlässlich“, so Batzel abschließend.

Nächste Termine

Weitere Termine