CDU Kreisverband Gelsenkirchen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ge.de

DRUCK STARTEN


Archiv
04.09.2013, 15:28 Uhr
Kirchen tragen Verantwortung für die Gesellschaft
„Der Staat braucht die Kirchen und die Kirchen brauchen den Staat. Die evangelische und die katholische Kirche liefern die Grundlagen für ein christliches Menschenbild, von dem sich die Politik leiten lassen sollte“, stellte der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Thüringen, Prof. Dr. Bernhard Vogel, in Gelsenkirchen fest. Vogel sprach vor 200 Zuhörern auf einer CDU-Veranstaltungen zum Thema „Die Verantwortung von Christen in Staat und Gesellschaft“. Zugleich forderte er einen „rücksichtvollen Umgang“ zwischen Staat und den Kirchen.
In einer Demokratie brauchten die Politiker wie die Menschen insgesamt Wertvorstellungen. Für die Wertevermittlung seien vor allem die Eltern und die Lehrer verantwortlich. „Schulen waren und sind mehr als eine Einrichtung zur Wissensvermittlung, sie haben auch heute Werte zu vermitteln. Die Kirchen müssen diesen Prozess begleiten und mit Inhalten füllen.“

Zugleich wünschte er sich wieder ein stärkeres Engagement der Kirchen in der Gesellschaft. „Die Kirchen tragen Verantwortung dafür, ihre Kernkompetenz ‚Glauben‘ weiterzugeben, auch in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Altenheimen. In katholischen Einrichtungen beispielsweise muss auch der katholische Geist lebendig und spürbar sein“.

Der CDU-Kreisvorsitzende Oliver Wittke MdL beobachtet einen wachsenden Rückzug der Kirchen aus der Gesellschaft. „Jede geschlossene kirchliche Einrichtung ist nicht nur ein Verlust für die Kirchen selbst, sondern auch für die Gesellschaft insgesamt.“ Die Kirchen sollten sich ihrer Verantwortung für das Gemeinwesen bewusst sein und sich wieder stärker in die gesellschaftlichen Fragen einmischen.